Kontakt:

Schwabenschmerz

Dunkle Geheimnisse werfen lange Schatten...

 

Kommissarin Inge Vill wird wieder mal nachts aus dem Bett geklingelt: eine Leiche wurde gefunden. Die Wohnung des Toten Anton Gruibinger ist komplett verwüstet, sein Körper durch unzählige Stichverletzungen verstümmelt. Bald ist klar: Der Tote hatte gerade im Lotto gewonnen. War es Raubmord? Doch rund um die Leiche ist alles klinisch sauber. Wie passt das zusammen?

Inge und ihre Kollegen machen sich sofort an die Ermittlungen, wenn auch unter erschwerten Bedingungen: Ein neuer Kollege kommt hinzu. Und der hat, genau wie Inge, die potenzielle Dezernatsleitung im Auge. Und so beginnt nicht nur die verzweifelte Suche nach dem Täter oder wenigstens einem Motiv, sondern auch ein nervenaufreibender Wettbewerb unter den Ermittlern...

 

"Schwabenschmerz" ist am 1. April 2019 als eBook bei Midnight by Ullstein erschienen. Die Taschenbuchausgabe folgt im Juni 2019.

Bei "Schwabenschmerz" stand am Anfang die Grundidee eines Lottogewinners, der sich an seinem Jackpot nicht erfreuen kann, weil er gemeuchelt wird, ehe er den Gewinn abholen kann. Gleichzeitig standen aber auch wichtige Veränderungen in Inge Vills Leben an, um die ich keinen Bogen mehr machen konnte. Wer folgt auf die Stelle des Dezernatsleiters? Wie entwickelt sich Inges Verhältnis zu Staatsanwalt Fink nach ihrem gemeinsamen London-Trip weiter? Welche Belastungen hält die Beziehung zwischen Larissa und Ralf aus? Und warum verhält Inges Mutter sich plötzlich so seltsam? So ist "Schwabenschmerz" ein wichtiger Wendepunkt in der Krimireihe geworden.